Webseite der Gemeinde Hirzel

Direkte Links und Accesskeys

Service-Menü

Suche

Suche starten

Inhalt

Das Hirzler Wappen

Quelle: Die Gemeindewappen des Kt. Zürich (herausgegeben von der Antiquarischen Gesellschaft Zürich/, 1977)

Das Hirzler Wappen

In Silber ein springender schwarzer Hirsch

Die Siedlung "Hirsol" wird 1269 erstmals in den Urkunden erwähnt 1). 1620 wurde die Kirchgemeinde selbständig, und 1773 erfolgte die endgültige Trennung der politischen Gemeinde von Horgen 2). Um 1740 schon dürfte die Gemeinde ein eigenes Wappen gewählt haben. Es findet sich im Lexikon von Meiß 3): in Silber ein roter Hirsch. 1802 erscheint es wieder im Siegel der Munizipalität Hirzel, das man dem Petschaftstecher Brupbacher in Wädenswil in Auftrag gab 4). Das Wappen, das von einer Deutung des Ortsnamens ausgeht, zeigt den springenden Hirsch.

Neben der ovalen Kartusche steht eine allegorische Frauenfigur 5), welche die Hoffnung auf eine neue, bessere Zeit verkörpert. Spätere Gemeindesiegel zeigen den springenden Hirsch auf natürlichem Boden. Krauers Wappentafel überliefert die Farben: In Silber ein springender schwarzer Hirsch. Johannes Stricklers Geschichte von Horgen 6) dagegen erwähnt 1882: In Blau auf natürlichem Boden ein weisser Hirsch. Die Wappenkommission entschied sich für die ältere Blasonierung und liess diese am 21.11.1932 behördlich bestätigen.

1) ZUB6, Nr. 1413
2) Paul Kläui, Geschichte der Gemeinde Horgen, Horgen, 1952, S. 240
3) ZBZ, Ms. E55, S. 240
4) Jürg Winkler, Der Hirzel, Hirzel 1974, Umschlagbild. - StAZ, KHII, 164/1
5) Winkler, Hirzel, S. 68
6) Johannes Strickler, Geschichte der Gemeinde Horgen, Horgen 1882, S. XI und Wappentafel am Schluss des Buches

Ergänzende Informationen zum Inhalt

© 2008-2017 Gemeinde Hirzel, Bergstrasse 6, 8816 Hirzel | realisiert durch IAS ZHAW |